en pl de
Klavier Schlagzeug Gitarre Bass Gitarre

Natalia Gospodinova


                         Geboren 1982 in Schumen (Bulgarien), fühlte sich Natalia Gospodinova schon sehr früh vom Gesang fasziniert. Bereits mit acht Jahren war sie Mitglied des Kinderchores „Bodra Pessen“, der Gastspiele in ganz Europa gab.In ihrer Heimatstadt besuchte sie das Musikgymnasium, wo sie eine Klavier- und Gesangsausbildung erhielt.Nach der Matura im Jahr 2000 studierte Natalia Gospodinova bei Christina Angelakowa und Ljudmila Hadjiewa Sologesang an der Nationalen Musikakademie „Prof. Pantcho Vladigerov“, im Anschluss daran absolvierte sie außerdem ein Masterstudium für Vokalpädagogik an der Musikuniversität in Sofia. Sie ergänzte ihre sängerische Ausbildung in Meisterkursen bei Alexandrina Milcheva in Bulgarien , Raina Kabaivanska in Sofia und zuletzt 2010 bei José Cura in Nancy. Seit 2008 lebt die Sopranistin in Wien und erhält wertvolle sängerische Unterstützung von KS Eliane Coelho.Bühnenerfahrung konnte.Natalia Gospodinova bisher u.a. als Solistin des Kollegiums für Kammermusik ARSMUSICA sammeln, mit dem sie in ihrem Heimatland sowie in Deutschland, Italien und Südkorea auftrat. Weiters beeindruckte sie bei Liederabenden in Bulgarien und Österreich , Konzerten im Rahmen der Bulgarisch-Österreichischen Gesellschaft sowie im Rahmen des Opernlehrgangs der Künstlerischen Volkshochschule in Wien wie etwa als Fiordiligi (Cosi fan tutte) und Marie (Verkaufte Braut) sowie bei den Abschlusskonzerten der Meisterkurse von Raina Kabaivanska in Sofia und von José Cura in Nancy. Unter den letzten Engagements war eine Japan- Tournee mit Carmen. 2013 folgen Auftritte mit dem Wienerphilharmonia Chor Wien bei den Salzburger Festspielen.Über ihren Auftritt in der Opéra National de Lorraine in Nancy beim Abschlusskonzert des Meisterkurses unter José Cura stand am 5.9.2010 im Forum Opéra, Le magazine de l’opéra et du monde lyrique:

„Man ist beeindruckt von dem lyrischen Timbre der Bulgarischen Sopranistin Natalia Gospodinova, berührt von ihrer ausdrucksstarken und gefühlvollen Interpretation der Arie der Liu „Tu che di gel sei cinta“ (Turandot), gesungen mit warmer, voller und sicher geführter Stimme.“

A n m e l d u n g


Linia